© RABINOVICH ARCHITEKTEN 2014

TURNHALLE UND SCHWIMMBECKEN SCHULHAUS HERMESBÜHL, CH-SOLOTHURN
GYMNASIUM UND SWIMMING POOL HERMESBÜHL SCHOOL, SOLOTHURN, SWITZERLAND

Projektwettbewerb 2008, Ankauf / Competition 2008, Award

Projekt: Kalt Rabinovich Architekten
Bauherrr: Einwohnergemeinde der Stadt Solothurn
Fläche: 4‘000 m2

Bauingenieur: Walt + Galmarini AG
Visualisierungen: Raumgleiter

Unser Projekt schlägt einen kompakten Baukörper vor, in dem sich die Turn- wie auch die Schwimmhalle befinden. Vom Foyer gelangt man zu den Garderoben der Schwimmhalle im Erdgeschoss und zu jenen der Turnhalle im 1. Obergeschoss. Die letzteren erreicht man über eine breite Treppe, die zu einem Aufenthaltsraum führt, von wo aus sich die Sicht auf die Bäume des Naturgartens öffnet. Vom Garderobenkorridor führt eine weitere Treppe zur Turnhalle. Zwei grosse Verglasungen auf der Nord- und auf der Südseite der Turnhalle gewähren eine natürliche Beleuchtung.
Aussenräume: Die Pausenfläche wird vom bestehenden Schulhaus und vom neuen Gebäude eingerahmt. Der Naturgarten befindet sich neu dort, wo die ursprüngliche Turnhalle der Gebrüder Fröhlicher stand. Ihre Eingangstür wird zu einem Fenster, das den Garten mit der gedeckten Pausenhalle und deren begrünten Fassade verbindet. Zur Schulhausstrasse hin markiert ein Zaun – ähnlich einer Mauer - die Parzellenlinie. Hinter diesem Zaun sind die Bäume zu sehen, so wie es auch beim benachbarten Kapuzinerkloster der Fall ist.
Fassade: Die hinterlüftete Fassade wird von einem grobmaschigen Streckmetall in Kupfer umspannt. Dieses wird im Bereich der Fensterbänder der Turnhalle zur Brechung des einfallenden Sonnenlichtes über die Verglasung geführt. Die Gebäudeteile unterhalb den Auskragungen werden in massiver Bauweise ausgeführt.